Aktuell

Hier finden Sie einerseits Termine, Veranstaltungen, Artikel und Mitteilungen des Deutschen Familienverbands in Sachsen und bundesweit. Andererseits stellen wir Ihnen ebenfalls Informationen und News von Partnern zur Verfügung und Verlinken deren Artikel und Angebote.


13.12.2021


Vorsorge für Familien

Liebe Familien!

 

Bei dem Wort „Vorsorge“ haben die meisten ein schlechtes Gewissen und eine Ahnung, dass hier Handlungsbedarf besteht. Aber was genau abge- sichert werden kann und muss und wann damit zu beginnen ist, ist vielfach unklar.

 

Besonders für Familien ist das Thema Vorsorge wichtig und hat vor dem Gesichtspunkt der optimalen Absicherung aller Familienmitglieder, auch der Kinder, große Bedeutung. Ein erster Schritt ist eine umfängliche Basisabsicherung, um mögliche Risiken und deren schädliche Folgen so gering wie möglich zu halten.

 

Da im Familienalltag das Hier und Jetzt bestimmend ist und sich leider die Lebensumstände auch schnell ändern können, sollte der Status der Absicherung in Abständen neu geprüft werden, um eine eventuell erforderliche Anpassung an neue Anforderungen oder Situationen - z.B. bei geänderten  Familienkonstel-lationen - vornehmen zu können. Unser Flyer möchte Ihnen einen allerersten Überblick darüber vermitteln, in welche Bereiche Vorsorge untergliedert werden kann und was Vorsorge alles umfasst.

 

Wir bieten Ihnen zu jeder Rubrik Links und Informationsstellen an, mit denen Sie selbst entscheiden können, in welchem Bereich Sie weiterführende Informationen benötigen und wo bei Ihnen gegebenenfalls Vorsorge- maßnahmen anstehen.

Download
Vorsorge für Familien - eine Orientierungshilfe
Vorsorgeflyer2021_Web.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.1 MB

08.12.2021


Körper, Seele und Geist - drei Säulen der Gesundheit

Elternbrief 2/2021

Es war einer dieser heißen Sommertage, die wir gemeinsam im Garten verbrachten. Ich beobachtete meine beiden drei- und vierjährigen Söhne, wie sie mit Feuereifer „Eisverkäufer“ spielten. Freundlich boten sie einander kugelweise Vanille-, Schokoladen- und Zitroneneis an und genossen ihr Phantasiespiel. Der jüngere Bruder war an der Reihe und reichte seinem Bruder die Waffel. Dabei stellte er voller Ernst die Frage: „Johann, nimmst du diesmal auch Vollkorn?“ Johann schien diese uns allen völlig unbekannte Eissorte völlig in Ordnung zu finden!

Mir zeigte diese kleine Szene, dass Kinder viel mehr aufschnappen und mitbekommen, als ich es damals für möglich gehalten habe. Denn bei Nudeln, Reis und Brot wähle ich wirklich gerne die gesündere Vollkorn-Variante. Was Kinder in den Bereichen Ernährung, Bewegung und Umgang mit dem eigenen Körper lernen, nehmen sie mit ins Leben. Ob sie einmal auf ihre Gesundheit achten werden oder nicht, darauf können Eltern durch ihr Vorbild und kluge Entscheidungen positiv einwirken.


22.11.2021


Impfaufruf der sächsischen Familienverbände

Liebe Familien,

 

wir alle haben gehofft, dass die Coronapandemie in unserem Leben mit dem Beginn der Impfungen etwas in den Hintergrund tritt. Aber nun hat Corona mit der vierten Welle Sachsen wieder fest im Griff. Besonders betroffen werden auch jetzt wieder die Familien sein. Erste Kita- und Schulschließungen sind aufgrund der hohen Erkrankungszahlen bereits erfolgt. Es sind gerade hier in Sachsen noch viel zu wenige Menschen geimpft. Es steht uns als Gesellschaft ein weiterer harter Coronawinter bevor. Ein Grund für uns als sächsische Familienverbände an Sie zu appellieren: 

 

Nutzen Sie die Möglichkeit zur Impfung!

 

Zur Vermeidung eines schweren Coronaverlaufs gilt: Eine Impfung ist der beste Schutz! Die Impfung ist unsere Chance, die Krankenhäuser vor Überlastung zu bewahren und Betten für andere Notfälle bereitzuhalten. Viele Pflegende in den Altenheimen, Krankenhäusern und Intensivstationen sind Familienmütter oder Familienväter. Gerade als Familien – egal in welcher Form – sollten wir untereinander solidarisch sein. Auch wenn jede Impfentscheidung eine individuelle ist, brauchen wir die Einsicht aller, dass die persönliche Entscheidung zum Impfen Auswirkungen auf unsere gesamte Gesellschaft hat.

 

Dies gilt vor allem für Familien und ihre Kinder. Kinder sind besonders der Gefahr einer Infektion ausgesetzt durch ihre Vielzahl an Kontakten. Damit verbreiten sie das Virus auch an Familienmitglieder. Zwar sind die Krankheitsverläufe bei Kindern oftmals weniger dramatisch als bei Erwachsenen, allerdings belegen Studien bereits jetzt die ernstzunehmenden gesundheitlichen Schäden von Long Covid bei Kindern. Unsere Kinder sind besonders stark von den Folgen der Pandemiebekämpfung betroffen und benachteiligt - ob in der Kultur, beim Sport oder in der Schule. Nur durch eine deutliche Erhöhung der Impfquote können erneute Kita- und Schulschließungen dauerhaft verhindert werden, die nachweislich der Entwicklung der Kindern schaden und die Familien schwer belasten. Der Schutz unserer Kinder erhöht sich, wenn möglichst viele andere in ihrer Umgebung geimpft sind.

 

Es liegt in unserer aller Verantwortung, allen Menschen wieder ein normales Leben ohne Einschränkungen zu ermöglichen. Helfen Sie mit. Jede Impfung zählt! 

 

Impfmöglichkeiten finden Sie unter: https://drksachsen.de/impfaktionen.html

 

Weitere aktuelle Informationen zur Corona-Situation in Sachsen finden Sie unter:

https://www.coronavirus.sachsen.de/ 

„Sachsen krempelt die Ärmel hoch!“ – Aufklärfilm zur Coronaschutzimpfung


Download
Impfaufruf der sächsischen Familienverbände
ImpfappellLAGF.pdf
Adobe Acrobat Dokument 153.2 KB

6.11.2021


1. Sächsischer Familiengipfel


26.10.2021


Landesarbeitsgemeinschaft der Familienverbände im Freistaat Sachsen

 

1. Sächsischer Familiengipfel

 

Was bewegt Familien morgen?

 

Familien im Gespräch mit Staatsministerin Petra Köpping

Grußwort: Ministerpräsident Michael Kretschmer

Videostatement: Staatsminister Christian Piwarz und Abteilungsleiter Dr. Jens Albrecht

Moderation: Jan Witza

 

Schirmherrin: Staatsministerin Petra Köpping

 

Samstag, 6. November 2021 von 11.00 bis 13.00 Uhr

 

Die Corona-Pandemie hat sichtbar gemacht, welchen wichtigen Beitrag Familien in Sachsen Leisten. Ohne die Mitwirkung von Großeltern, Eltern und Kindern hätten die Maßnahmen zur Pandemiebekämpfung nicht greifen können. Familien übernehmen täglich Verantwortung - nicht nur in der Pandemie.

Wir wollen:

  • Familien zu Wort kommen lassen
  • Hören, was Familien nach den Erlebnissen in der Corona-Krise (positiv und negativ) verbessern oder beibehalten würden 
  • Konkrete, realistische Forderungen an die Landespolitik formulieren

Die Veranstaltung wird als Livestream unter: https://kurzelinks.de/lagf mit Fragemöglichkeit im Chat ausgestrahlt. Die Veranstaltung wird im Nachgang im YouTube Kanal der LAGF eingestellt.

Download
Was beweg Familien morgen?
Familiengipfel 2021Endfassung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 447.7 KB

26.10.2021


„Familienfreundliche Kommune“ Regionalkonferenzen 2021

Familienfreundlichkeit über alle Generationen

Zwickau, 3. November 2021, 15:00 - 18:00 Uhr

Ubineum, Uhdestr. 25, 08056 Zwickau

Von wesentlicher Bedeutung für Familien sind die Rahmenbedingungen, unter denen sie vor Ort – also in den Kommunen – leben, sich entfalten und in Krisensituationen unterstützt werden können.

Familienfreundlichkeit als Querschnittsaufgabe umfasst aber auch das Bereitstellen von Versorgungs- und Hilfsangeboten für die ältere Generation/für Senioren, um die gesundheitliche, aber auch soziale Teilhabe zu gewährleisten. Für noch eher rüstige Senioren denkt man hierbei an die Möglichkeit der Nutzung vielfältiger Angebote in Mehrgenerationseinrichtungen.

Ältere Menschen, die sich nicht mehr (vollumfänglich) allein versorgen können, sind auf Hilfe von außen angewiesen. In stationären Pflegeeinrichtungen erfahren sie von geschulten Pflegekräften Betreuung und Hilfe im alltäglichen Leben. Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes von 2017 macht der stationäre Anteil aller Pflegebedürftigen aber nur reichlich ¼ aus. Die übrigen ¾ aller Pflegebedürftigen werden hingegen von den Familienangehörigen selbst betreut und gepflegt, manchmal auch mit Unterstützung ambulanter Pflegedienste. Das zeigt, dass auch in dieser Situation Familien wieder eine Hauptlast zu tragen haben. Hier ist es besonders wichtig, den betreuenden Familienmitgliedern das erforderliche Rüstzeug zur Bewältigung an die Hand zu geben.

Wir laden Sie herzlich ein dabei zu sein, wenn wir mit der Kommune und kommunalen Trägern sprechen, welche Hilfsangebote sie hier anbieten, um ältere Generationen sozial aufzufangen und um Familien bei der schweren Aufgabe der Angehörigenpflege zu unterstützten.

Gemeinsames Projekt von DFV und BKS: Seit 2016 beschäftigt sich der Deutsche Familienverband Landesverband Sachsen e.V. in Zusammenarbeit mit dem Bildungswerk für Kommunalpolitik Sachsen e. V. mit dem Thema „Familienfreundlichkeit als Querschnittsaufgabe kommunalpolitischen Handelns“. Hierzu haben wir nicht nur vier sächsische Kommunen bei ihren Bemühungen um mehr Familienfreundlichkeit begleitet, sondern auch Fachtage veranstaltet, Dokumentationen verfasst und einen KOMPASS zur Selbstevaluation entwickelt und sachsenweit verschickt.

Download
"Familienfreundliche Kommune" Regionalkonferenz 2021
BKS_FFK_Regionalkonferenz_2021_Zwickau.p
Adobe Acrobat Dokument 439.9 KB

22.09.2021


Wahlprüfsteine 2021: Familie im Mittelpunkt?!

Der Deutsche Familienverband (DFV) hat die Parteiprogramme zur Bundestagswahl auf einen scharfen Familien-TÜV gestellt und die Wahlprogramme von CDU/CSU, SPD, Grünen, FDP und Linken mit den zentralen Anforderungen an eine krisensichere und nachhaltige Familienpolitik verglichen.

Bewusst haben wir auf einen Fragenkatalog an die Parteien verzichtet. Wir wollten selbst wissen: Wollen die Parteien eine gute und nachhaltige Familienpolitik oder sind Familien nur ein Alibi im Wahlprogramm. Entscheiden Sie selbst!


16.09.2021


Deutscher Familienverband wählt neues Präsidium

Auf dem Bundesverbandstag des Deutschen Familienverbandes (DFV) in Magdeburg wählten die Delegierten ein neues Präsidium. Klaus Zeh wurde im Amt des Verbandspräsidenten einstimmig bestätigt.

(Magdeburg). Der Bundesverbandstag – das höchste Gremium des Deutschen Familienverbandes – hat für eine Amtsperiode von vier Jahren zwei neue Vizepräsidentinnen in das Präsidium gewählt und drei Mitglieder in ihren Ämtern bestätigt.

Der wiedergewählte Verbandspräsident Klaus Zeh sagt:

„Wir haben ein starkes Führungsteam mit starken Männern und Frauen an Bord. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit in den nächsten vier Jahren unserer Amtsperiode. In der Pandemie wurden Familien bis an die Schmerzgrenze allein gelassen. Wir dürfen die Familienpolitik nicht den Sonntagsrednern überlassen. Als Familienverband wollen wir eine Politik umgesetzt wissen, die sich mit Herz und Verstand für das Wohl der Familie einsetzt – jederzeit. Nur mit Familien ist ein guter Staat zu machen.“

Eileen Salzmann (DFV LV Sachsen) mit Dr. Klaus Zeh (Präsident des Familienverbandes e.V.)


7.07.2021


Diskussionsabend mit den Sächsischen Bundestagskandidaten „Familiengerechtigkeit in der Politik – hehrer Wunsch oder konkretes Ziel?

Familien tragen nicht nur in Pandemiezeiten die sozialen Hauptlasten unserer Gesellschaft, deshalb gehören Familien in den Mittelpunkt des politischen Handelns. Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf, Bildung, Gesundheitsschutz und Erholung sowie finanzielle Stabilität müssen für Familien gewährleistet werden.

 

Daher möchten wir am 14. Juli 2021 von 17:00 – 19:00 Uhr die Frage diskutieren:

 

Familiengerechtigkeit in der Politik – hehrer Wunsch oder konkretes Ziel?

 

und dazu mit den sächsischen Spitzenkandidatinnen und Spitzenkandidaten Yvonne Magwas MdB (CDU), Holger Mann MdL (SPD), Dr. Paula Piechotta (Bündnis 90/ Die Grünen), Katja Kipping MdB (LINKE), Thomas Weidinger (Freie Wähler), Torsten Herbst MdB (FDP) und N.N. (AfD, angefragt) über ihre Positionen im Bundestagswahlkampf ins Gespräch kommen.

 

Das Format ist unter den aktuellen Umständen vollständig online. Die Diskussion wird zentral auf dem YouTube-Kanal der LAGF

 

https://www.youtube.com/channel/UCFnH6QpBz1LPvrb_BpqkELA

 

abrufbar sein und dort auch später noch zur Verfügung stehen.

Zur Einstimmung auf die Thematik des Diskussionsabends werden ab dem 28.06.21 verschiedene Videobeiträge zu den Themen:

 

1.       Steuergerechtigkeit und Rentengerechtigkeit für Familien in Deutschland

2.       Gerechtigkeit in der Sozialversicherung

3.       „Gesundheits-Gerechtigkeit“: Müttergesundheit + Familiengesundheit

4.       „Kindergerechtigkeit – Familienformengerechtigkeit unabdingbar!“

 

auf unserem YouTube-Kanal bereitgestellt.

Download
Einladung familienpolitischer Diskussionsabend 14. Juli 2021
EinladungDiskussionsabend_14.07.21.pdf
Adobe Acrobat Dokument 129.5 KB

01.06.2021


Kindergeld: DFV Sachsen fordert dauerhafte Ausweitung bis zum 27. Lebensjahr

Pressemitteilung zum Welteltern- und Internationalen Kindertag

Der Deutsche Familienverband Sachsen e.V. (DFV Sachsen) fordert zum Welteltern- und Internationalen Kindertag die Altersgrenze beim Kindergeld wieder anzuheben.

 

 

(Dresden). Familien, deren Kinder in der Ausbildung sind, erhalten Kindergeld bis zum vollendeten 25. Lebensjahr. Durch die Corona-Pandemie ist es zu Verzögerungen bei Berufsausbildung oder Studium gekommen, so dass Familien ihre Kinder länger finanziell unterstützen werden. Mehrere Bundesländer haben z.B. Versetzungsregeln gelockert oder die Regelstudienzeit pandemiebedingt verlängert und damit den BAföG-Bezug erweitert. Auch Eltern finanzieren die Ausbildung ihrer Kinder entscheidend mit. Wenn das Ausbildungsende aktuell länger dauert, muss konsequenterweise auch der Kindergeldbezug ausgeweitet werden – bis 27 Jahre!“; sagt Eileen Salzmann, Vorsitzende des DFV Sachsen.


07.05.2021


Keine Pandemie-Bewältigung ohne die Familien – Landesfamiliengipfel überfällig

Pressemitteilung zum Muttertag

Noch immer prägt die Corona-Pandemie das Leben der rund 1,7 Millionen Mütter, Väter und Kinder in Sachsen. Der Deutsche Familienverband Landesverband Sachsen (DFV Sachsen) fordert zum Muttertag, das Hauptaugenmerk auf die Familien zu legen und endlich mit ihnen in den Dialog zu treten.

 

(Dresden). Die Corona-Pandemie macht sichtbar, wie systemrelevant Familien in Sachsen sind. Ohne die Mitwirkung von Müttern, Vätern und Kindern können Maßnahmen der Pandemiebekämpfung nicht greifen. Familien übernehmen Verantwortung, halten zusammen und kümmern sich nicht zuletzt um andere. Dem Staat fällt die Aufgabe zu, die Last von Familien zu mindern.